Durchstarten mit meinem Business

Blonde Frau schaut direkt in die Kamera.

Geschrieben von VAfriederike

v

0

Juli 8, 2022

Durchstarten mit meinem Business oder – mein (Halb-)Jahresrückblick 2022

Heute war ich mal wieder bei meinem Lieblingsosteopathen. Viel zu lange war ich da schon nicht zur Behandlung und ich hatte wegen meiner Rückenschmerzen sehr dringend Bedarf. Wer schon mal mit einem krummen Buckel herumgelaufen ist, weiß, wovon ich spreche. Jeder Schritt wird zur Qual. Sitzen? Pustekuchen? Liegen? Klar geht einigermaßen, aber wehe, du stehst danach wieder auf! Gehen? Ohje, sprich bitte nicht davon!

Ich komme an bei meinem Osteopathen. Wir reden kurz. Ich meinte, dass ich ja auch schon lange nicht mehr da war.

Meinte er: Ja, seit November nicht mehr!

Ups. Also so lange hat sich das jetzt nun wirklich nicht angefühlt. Ich hätte gedacht, ich war vielleicht irgendwann im März das letzte Mal da…

Der November 2021 ist zum heutigen Stand einfach mal vor 8 Monaten gewesen. Ich war baff. So lange schon? Echt?

Wir reden über dies und das. Und dann fragt er, ob ich das mit dem Schreiben denn immer noch mache?

Ich gluckse. Ob ich das immer noch mache? Ja, und so viel mehr.

So viel hat sich gewandelt in letzter Zeit, im letzten halben Jahr. Und doch ist so viel gleich geblieben. So viel Neues, so viel Altes.

Meine Liebe zum Schreiben

Was ist denn geblieben und was ist im Wandel gewesen?

Mein Grundsatz. Ich schreibe. Ich schreibe auch immer noch akademische Arbeiten.

Ich nehme weiterhin Aufträge im Bereich Marketing, Unternehmensführung, Businessaufbau, Strategie, Sport und Tourismus an. Denn – das macht mir Spaß.

Aber ich bilde mich auch Step by Step weiter im Werbetexten. Copywriting. Websites texten. Landingpages texten. Ich lerne dazu und finde das sehr spannend.

Ich durfte zum Beispiel bei der Planung, Koordination und Schreiben des „Vischelant“ mit an Bord. Sein. Der „Vischelant“ ist das Kundenmagazin des Verkehrsverbundes Vogtland. Du möchtest mal sehen, wie das zum Schluss aussieht? Schau mal hier.

Ich durfte mich an verschiedensten Projekten ausprobieren. Eine wahre Wonne.

Gleichzeitig habe ich begonnen, mich im Bereich Online-Marketing weiterzubilden. Wer mir folgt, weiß, dass ich den online Kurse des Digital Marketing Institutes aus Dublin zum „Digital Marketing Professional“ absolviert habe.

Ich bin ganz ehrlich. Zwischenzeitlich dachte ich „Was für eine Zeitverschwendung!“ Zwar war der Kurs sehr praxisorientiert, aber man kann innerhalb 3 Monaten natürlich nicht alle Felder umsetzen. Meiner Meinung nach hatte ich mich hier vergriffen.

Mittlerweile weiß ich es aber besser. Der Kurs hat mir sehr viele wertvolle Insights gegeben und mir geholfen, mich in der Welt des online-Marketing zurechtzufinden.

Und jetzt kommt der wahre Vorteil:

Meine Weiterbildung zum Launch-Manager hat mir wiederum gezeigt, dass ich eher in die Richtung Projektmanagement und Launch-Management gehen möchte. Hier sind meine Texter-Fähigkeiten im Content sowie im Copywriting von enormem Vorteil. Auch mein strategisches Know-how, gesammelt durch viele akademische Arbeiten bilden hier einen entscheidenden Vorteil.

Und damit komme ich zu meiner großen Veränderung: das Launch-Management. Hier habe ich die Chance, alle meine Interessen zu vereinen und die verschiedensten Aspekte spielen zu können.

Mein Netzwerk an coolen Leuten wächst stetig, so kann ich spezielle Aufgaben stets an weitere coole Menschen übergeben!

Im Übrigen, – ich möchte eine Seite/ Blog/ Liste starten mit Menschen, die wunderbar sind auf Ihrem Gebiet. Eine Übersicht. Suchst du jemanden, der dir bei deinem E-Mailmarketing hilft? Schau in die Liste und du siehst, wen ich empfehlen würde. Was hältst du davon? Schreibe es in die Kommentare!

Und was ist noch so passiert?

Tatsächlich steht meine Welt ständig kopf. Und dann auch wieder nicht. Meine Tage sind durchstrukturiert und orientieren sich an den Abläufen meiner Kinder. 6 Uhr wecken, 7 Uhr aufstehen (Jaaaaa, das dauert laaange), 08:30 Uhr Kita, dann gehts nach Hause zum Aufräumen und arbeiten. Im Sommer holt mein Mann nachmittags die Kinder, 18 Uhr Abendessen, 20 Uhr Bett. Und dann schlafe ich regelmäßig mit ein. So folgt ein Tag dem anderen und ich sehe Veränderungen nicht mehr. So kommt es auch, dass fast 8 Monate ins Land ziehen, bis ich wieder beim Osteopathen meines Vertrauens war.

Und doch ist einiges passiert. Ich war auf der „Digitale Nomaden Konferenz“ in Berlin. Wir waren zelten. Ich bin mit meiner Tochter (4 Jahre alt) einen Hindernislauf gelaufen, wir sind den Sachsentrail gelaufen. Meine Große hat mit Turnen begonnen. Ich bin der Stark mit Worten Akademie beigetreten. Bianca ist ein wahrer Goldschatz und gibt wunderbares Feedback! Ich bin teil der Digitalfrei Akademie von Sascha Feldmann geworden. Oh, und fast hätte ich es vergessen: Ich durfte bei meinem ersten Podcast dabei sein. Im Interview mit Sascha Feldmann erzähle ich über meine Arbeit und meine Reise dahin. Interessiert? Hör mal rein.

Und was mein Osteopath zu meinem Leiden? Ohje. Schon sooooo lange nicht mehr da gewesen. Da werden wir wohl wieder einige Sessions benötigen. Aber manchmal denkt man nicht mehr dran und schwups, sind 1 ½ Jahre ins Land gezogen. So sprach er. Währenddessen hatte ich das Gefühl, er wolle mir meine Organe zerreißen.

Vielleicht interessiert dich auch…

Business und Sport

Business und Sport

   Was hat Business mit Sport zu tun? Wer an Selbstständigkeit denkt, verbindet im ersten Moment sicher erstmal...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner